Die Düsseldorfer Messe


Die Düsseldorfer Tradition, Handwerk und Gewerbe zur Schau zu stellen und dadurch die Möglichkeiten für Geschäfte zu verbessern, geht bis ins Jahr 1811 zurück. Damals besuchte Napoleon die Stadt am Rhein, die seinerzeit unter französischer Herrschaft stand und durch eben diese Fremdverwaltung wirtschaftlich angeschlagen war. 14 Unternehmen präsentierten damals ihre Erzeugnisse und Napoleon soll durchaus begeistert gewesen sein. Doch erst 70 Jahre später, im Jahr 1880, wurde die nächste Gewerbeschau organisiert, um das Düsseldorfer Handwerk und die Kunstszene in das breite Licht der Öffentlichkeit zu stellen. Über eine Million Besucher soll damals auf dem Gelände des heutigen zoologischen Gartens die verschiedensten Gewerke betrachtet haben. Die Entwicklung bis zum heutigen Tage ging alsdann steil bergauf. Das Ausstellungsgelände im Norden Düsseldorfs gilt als eines der modernsten der Welt und ist bestens an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen.

 

Kein Wunder also, dass pro Jahr hunderttausende Gäste nur in die Stadt pilgern, um eine der zahlreichen Messen zu besuchen. Da ist zum Beispiel die „Beauty International“, auf der jedes Jahr die neuesten Produkte für Kosmetik und Körperpflege präsentiert werden. Die „boot“ ín Düsseldorf ist wahrscheinlich auch Leuten ein Begriff, die sich noch nie für das Meer und entsprechende Wasserfahrzeuge interessiert haben. Mit „drupa“, „interpack“, „prowein“ oder „medica“ wird besonders ein breites Fachpublikum angesprochen, das zu den Terminen aus allen Ecken der Welt kommt. 

 

Die Messe Düsseldorf gilt daher als das internationale Aushängeschild der Stadt und über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus als wichtiger Standortfaktor. Die Lage direkt am Flughafen und die gute Verkehrsanbindung in die Innenstadt lassen den Messebesuch zu einem kurzweiligen Vergnügen werden, das man abends in einem Restaurant in der Altstadt an der „längsten Theke der Welt“ ausklingen lassen kann. Da Hotel- und Gästezimmer zu Messezeiten stets ausgebucht sind, ist eine frühzeitige Buchung empfehlenswert. Unsere Apartments in Golzheim und Kaiserswerth eignen sich hervorragend für Messegäste, sind vollmöbliert und bieten jeden Komfort. Und das Beste? Mit der Anbindung an die U-Bahn vor der Haustür kann man mit der U78 direkt zum Eingang der Messe fahren. Was will man mehr?